Erneuerung der Pfarren

LIVT logo 450x122

durch den LIVT-Kurs

 

Die Pfarren Navis und Matrei haben durch ihren Entschluss am sogenannten LIVT-Kurs (ein Angebot der Diözese) teilzunehmen, vor kurzem einen intensiven dreijährigen Prozess der Erneuerung der Pfarrgemeinden begonnen.

 

 

 

LIVT steht für LEBEN, INSPIRIEREN, VITALISIEREN, TRANSFORMIEREN und versteht sich als dreijähriger Prozess, bei dem Pfarren dabei begleitet werden, positive Veränderungen in Richtung mehr Lebendigkeit und "gesundes" Gemeindeleben zu erwirken. 

 

Der LIVT-Kurs wird geleitet von Dr. Georg Plank aus Graz in Zusammenarbeit mit einer Steuerungsgruppe der Diözese Innsbruck. Insgesamt nehmen neun Pfarren an diesem Kurs teil (acht aus Tirol, eine aus Vorarlberg).

 

Der Wunsch nach Transformation passt sehr gut zusammen mit den Arbeiten der Pfarrgemeinden des Seelsorgeraums im vergangenen Jahr 2018. Vor ziemlich genau einem Jahr haben wir bei der Klausur der Pfarrgemeinderäte festgehalten, dass wir "bereit für Wandlung" sind. Wir vertrauen darauf, dass die Teilnahme am LIVT-Kurs mit der damit verbundenen schrittweisen Umsetzung des Gelernten im Laufe der kommenden drei Jahre uns helfen wird, den Weg der "Wandlung" bzw. Veränderung in bewusster und zielgerichteter Weise zu gehen, und wir konkrete Maßnahmen setzen können, den teilweise etwas eingeschlafenen oder lebensfernen Bereichen unserer Pfarrgemeinden neues Leben einzuhauchen bzw. wie es der Leiter des Kurses audrückt: "dem Heiligen Geist einen Landeplatz bereiten" um Zeugen davon zu werden, dass Gott auch heute noch neue Lebendigkeit und neues Wachstum in Pfarrgemeinden schenken kann.

 

Die erste konkrete Aufgabe der beiden Pfarren besteht nun in den kommenden Monaten darin, die jeweilige Pfarrgemeinde anhang des Instruments eines Gemeindeprofils des Konzepts der Natürlichen Gemeindeentwicklung zu analysieren.

Es geht dabei um einen Blick auf die Pfarre anhand von acht Qualitätskriterien, anhand derer man messen kann, wie es um den "Gesundheitszustand" der Gemeinde steht. Das jeweilige Profil wird Aufschluss darüber geben, in welchen Bereichen die Pfarren zuerst Veränderungen initiieren müssen.

 

Ein Bericht mit Fotos über die erste Werkstatt des LIVT-Kurses Anfang Februar in St. Michael findet sich auch auf der Webseite der Diözese Innsbruck: hier.

 

Wer sich für weitere Informationen zum LIVT-Kurs interessiert, wende sich jederzeit gerne an:

  • Thomas Garber für die Pfarre Navis
  • Magdalena Hörmann-Prem für die Pfarre Matrei