Nacht der 1000 Lichter 2020 - DANKESCHÖN

Die Nacht der 1000 Lichter in Matrei ist nun vorbei und wir, die Dekanatsjugend Matrei, möchten uns herzlich bei allen Spaziergängern bedanken. Ein großes Dankeschön geht an alle, die fleißig kreative und funkelnde Stationen gestaltet haben! Ohne euch wäre dieser Abend nicht so besonders gewesen!

Insgesamt gab es 12 Stationen, die entdeckt werden konnten und sogar noch einige mehr, die spontan gestaltet wurden.

 

Vom Superman Zeichen und franziskanischem Tau über bunte, mit transparentem Papier gestaltete Fenster bis hin zu Laternen und Lichterketten in der Einfahrt und im Garten - all das konnte bestaunt werden! Themen wie Freude/Joy, Optimismus, Dankbarkeit und die Frage: "Wann ist man eigentlich heilig?", waren ein Teil der Nacht der 1000 Lichter 2020. 

 

An drei Stationen gab es die Möglichkeit selbst Fragen zu beantworten und seine Antworten entweder auf ein Plakat oder, mittles eines QR-Codes, online aufzuschreiben. Auch Stationen, die nicht direkt im Matreier Marktl angesiedelt waren, gab es zu bewundern. Ein Yin & Yang Symbol in weiß und rot und eine Lichterspirale in Schöfens sowie die Form einer Kerze, die hell auf einem Balkon über dem Annaheim leuchtete. Vor dem Widum konnte man ein Video der Dekanatsjugend anschauen, das verschiedene Orte zeigte, die von uns als "heilig" angesehen werden. 

 

Es waren einige Spaziergänger am Weg, besonders auch viele Familien mit Kindern. Von vielen Seiten hörte man, dass dieses Konzept sehr gut ankommt und gerne wiederholt werden kann. Auch für uns war es sehr schön zu sehen, dass viele Menschen Freude daran hatten, die Orte zu entdecken. 

 

Wir haben uns über ein bisschen Routine in diesem komischen Jahr 2020 gefreut und bedanken uns noch einmal bei allen Besuchern und Mitwirkenden!

 

Dekanatsjugend Matrei am Brenner

 assisi kreuzbalkon kerze

hl martinwidum fenster

gartenlaternen

yin und yangspiralefreude smiley